Make your own free website on Tripod.com

Vögelnder Chemiker 

Alter Schulz   Die Auszeichnung zum best gelauntesten Lehrer ist sicherlich berechtigt, es sei denn ... ich sage nur Katastrophenchemiker. Als Mitglied des Vogelzüchtervereins kümmerte er sich liebevoll um seine Schüler. Obwohl es ihm scheinbar eine Art perverse Freude bereitete, selbigen beim Nichtbegreifen des Lernstoffes zuzusehen. Daher bewegten sich Sympathien für ihn meist im privaten, außerschulischen Bereich. Wenn man allerdings ein Problem in der Chemie hatte, das nicht unbedingt den Lehrplan umfaßte (Rödel: "Wie krieg ich denn das Methyl destilliert? Mein Roller muss schneller werden!"), konnte man zu ihm gehen. War er nicht im Chemieraum anzutreffen, so begab man sich in die 2. Etage, in den weißgekachelten Raum mit dem netten Porzellaninventar.
Ein gern gesehener Gast im Auto (Passat) Schulzens war Kai Tirschmann (Spritgeld gibt’s später, Herr Schulz). Seinen Augenzeugenberichten nach glich sein Fahrstil dem der amerikanischen Crashcarrennen. Trotz alledem (vor allem der Klausuren), denke ich zumindest, waren die zwei Jahre recht erheiternd und lehrreich. Jetzt wissen endlich alle Schüler wie bei der NVA Kaffe gekocht wurde.

Mit herzlichen Grüßen ihr Björn (respektive der gesamte Chemiegrundkurs)

Mit Dank fürs Fahren ihr Kai.